header
Sie sind:      Startseite     Aktuelles     Highlights 2011     Schwingungsmessung am Glockenturm
 

Highlights

Schwingungsmessung am Glockenturm

Das Stift Klosterneuburg war an BIS Chemserv mit der Anfrage herangetreten, den Glockenturm einer Schwingungsanalyse zu unterziehen. Es sollte messtechnisch nachgewiesen werden, ob das Läuten der Glocken den Turm in Schwingungen versetzt und dadurch langfristige Schäden verursacht.

Da die Glockentürme nur im oberen Teil freistehend sind und sonst mit dem Kirchengebäude verbunden sind, reichte es aus, nur einen Turm in Schwingung zu versetzen um so aussagekräftige Rückschlüsse für beide Türme zu erhalten.

Mittels Unwuchterreger wurde der Turm im Frequenzbereich von 0 bis 25Hz schrittweise angeregt und zeitgleich die Schwingungen mit einem Analysator aufgezeichnet. Nach mehreren Messzyklen waren die Eigenresonanzfrequenzen des Turmes ermittelt. Nun wurden die Schwingfrequenzen der einzelnen Glocken ermittelt und auch dieser Einfluss auf den Turm gemessen.

Bei der Durchsicht der Messergebnisse zeigte sich ein, für den Kunden, beruhigendes Ergebnis. Die Glocken versetzen keinen der beiden Türme in nennenswerte Schwingungen.