header
Sie sind:      Startseite     Aktuelles     Highlights 2012     Konstruktion Winkelbohrmaschine
 

Highlights

Konstruktion einer Winkelbohrmaschine

Ein Einsatz beim Verbund Feistritz stellte unsere Abteilung Vorrichtungsbau vor neue Herausforderungen. Für das Aufbohren von 12 Stück Gewindesacklöchern M20 und das Gewindeschneiden für Helicoleinsätze war der vorhandene Platz zur Bearbeitung (30-35 mm Wand bis Bohrungsmitte) viel zu gering, um die Arbeiten mit handelsüblichen Maschinen erledigen zu können.

Unser Mitarbeiter, Heinz Grausam, konstruierte eine Winkelbohrmaschine mit Aufspannvorrichtung als Schutzeinrichtung, womit die gesamte Bearbeitung in einen Aufspannvorgang pro Bohrung durchgeführt werden konnte.

Die Arbeiten wurden im Kraftwerk Ferlach zur vollsten Zufriedenheit des Kunden erledigt. Die Maschine bleibt im Besitz der BIS Chemserv und wird für weitere ähnliche Projekte in Zukunft verwendet.